fbpx
FAQ 2019-05-16T22:36:11+02:00

Klicke auf die Kategorien um diese auszuklappen und deren Inhalt anzuzeigen. 

Kindertraining (2)

Ab vier Jahren geht es los. Bei Kindern gibt es die Möglichkeit, mehrere Probetrainings zu machen, um sicher zu sein, dass auch alles passt. Im Eltern-Kind Kurs ist die Teilnahme schon ab drei Jahren möglich.

Ja, dafür bieten wir an einigen Standorten den Eltern-Kind Kurs an. Hier können Eltern mit Ihren kleinen Kindern zusammen trainieren und Spass haben. Mehr erfährst Du auf unserer Webseite unter www.lerne-dich-zu-verteidigen.de

Mitgliedschaft (5)

Wenn Du länger als einen Monat nicht ins Training kommen kannst, hast Du die Möglichkeit die nicht genutzte Trainingszeit kostenfrei am Ende der Laufzeit Deines Vertrages nach Absprache mit Sifu Alexander Lemuth nachzutrainieren.

Wir bieten die Möglichkeit, den Jahresbeitrag vorauszuzahlen. Dabei bekommst Du einen vergünstigten Tarif. Du zahlst nur zehn statt zwölf Monate.

Ja, wir bieten einen Familientarif an. Frag einfach bei der Anmeldung nach, wir beraten dich gerne.

Eine Mitgliedschaft geht zwölf Monate und verlängert sich um weitere sechs Monate, wenn nicht drei Monate vorher gekündigt wurde.

Im Monat kostet die Mitgliedschaft für

Kinder € 49,-
Schüler und Studenten € 59,-
Erwachsene € 69,-
Eltern-Kind € 69,- (Für beide)

Dafür kannst Du in allen Akademien so oft in der Woche trainieren, wie Du möchtest.
Außerdem gibt es einen Familientarif. Frag danach!

Probetraining (2)

Gerne darfst Du Freunde, Bekannte und Verwandte mitbringen.

Bequeme Sportsachen (T-Shirt, Sporthose,Sportschuhe), etwas zu trinken und natürlich gute Laune! 🙂

Training (9)

Ja. Es besteht die Möglichkeit bei Sifu Alexander Lemuth, 6. Meistergrad, Privatstunden zu buchen. Der Privatunterricht ist auf Dich persönlich abgestimmt und bietet Dir die Möglichkeit, Dein Training zu intensivieren. Um Privatunterricht zu nehmen musst Du kein Mitglied sein. Die Kosten bitte erfragen, da sie von der Anzahl der vereinbarten Stunden sowie des Unterrichtsortes abhängen.

Wir bieten außer dem WingChun Training regelmäßig Escrima (Waffenkampf) an. Termine findest du auf unserer Webseite www.lerne-dich-zu-verteidigen.de unter Events.

Hier gibt es keine Einschränkungen. Unser ältester Teilnehmer ist 75 Jahre alt.

Nein, am Anfang brauchst du nur bequeme Sportkleidung. Wenn Du mit Deinem Training startest kannst Du die WingChun Bekleidung über uns beziehen. Alles weitere erfährst du dann von uns.

WingChun ist reine Selbstverteidigung. Alles, was du lernst, kannst du genauso umsetzen.
In den ersten Stunden lernst Du die Grundlagen, mit denen Du Dich bereits verteidigen kannst.
Du brauchst ungefähr sechs bis zwölf Monate, um die notwendige Sicherheit und Routine zu erlangen.

Du brauchst keinerlei Erfahrung oder besondere Voraussetzungen. Alles, was du brauchst, eignest Du Dir im Training an.
Jeder kann mitmachen und ist im Training willkommen.

Um möglichst schnelle und dauerhafte Erfolge zu erzielen, solltest du mindestens einmal, besser zweimal pro Woche das Training besuchen.
WingChun besteht aus Fähigkeiten und Fertigkeiten, die man sich antrainiert. Um die notwendige Routine zu bekommen, ist das dranbleiben und wiederholen sehr wichtig.

Eine Übersicht aller Akademien findest Du hier: www.lerne-dich-zu-verteidigen.de

Du kannst in allen Akademien so oft in der Woche trainieren wie Du möchtest.

WingChun (6)

Ja. Es besteht die Möglichkeit bei Sifu Alexander Lemuth, 6. Meistergrad, Privatstunden zu buchen. Der Privatunterricht ist auf Dich persönlich abgestimmt und bietet Dir die Möglichkeit, Dein Training zu intensivieren. Um Privatunterricht zu nehmen musst Du kein Mitglied sein. Die Kosten bitte erfragen, da sie von der Anzahl der vereinbarten Stunden sowie des Unterrichtsortes abhängen.

Nein, WingChun ist eine reine Selbstverteidigung. Bei Turnieren gibt es Regeln, die in der Selbstverteidigung zu Einschränkungen führen. Deshalb gibt es im WingChun keine Turniere.

Sifu kann man übersetzen mit Lehrer für Lehrer und bedeutet Meister. Dieser Titel ist eine sehr hohe Auszeichnung in der Kampfkunstwelt.

Ja, es gibt zwölf Schülergrade, fünf Technikergrade, dann folgen die Meistergrade.

WingChun ist eine reine Selbstverteidigung und kein Kampfsport. Effektivität und Funktionalität stehen hier an erster Stelle. Deshalb gibt es im WingChun auch keine Wettbewerbe, da Regeln die Funktionalität behindern würden.

Der WingChun Stil, den wir unterrichten, ist in dieser Form einzigartig. Nach Rücksprache mit Sifu Alexander Lemuth können unter bestimmten Voraussetzungen die Grade übernommen werden.

Load More

.

.

.

.

.

.

.